Sonstiges


04.04.2022, 19:00 Uhr

Jahreshauptversammlung

 

Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dörnten statt. Diese musste aufgrund der Coronapandemie bereits verschoben werden. Der Teilnehmerkreis beschränkte sich aufgrund der aktuellen Situation auf die Kameraden/ innen der Einsatzabteilung, der Altersabteilung und Funktioner der Gemeinde bzw. Kreisfeuerwehr und der Verwaltung.

 

Beförderungen:

Jonas Walter, Jannes Hoffmeister zum Feuerwehrmann

Jens Daniel zum Oberfeuerwehrmann

Lars Wolter zum Hauptfeuerwehrmann

Hannes Beese, Sven Bosse zum Löschmeister

Ingo Urbainczyk zum Oberlöschmeister

Fabian Markus zum Brandmeister

 

Ehrungen:

Heiko Oppermann, Nds. Feuerwehrehrenzeichen für langährige Verdienste 25 Jahre

 

Wahlen:

Lars Walter und Michael Manchen, Gerätewarte- Wiederwahl

Ralf Fricke, Schriftführer- Wiederwahl

Robert Radisch, Sicherheitsbeauftragter- übernimmt das Amt von Heiko Oppermann nach 15 Jahren

F.M.


12.11.2021, Siegerehrung des Wettbewerbes  „Mitgliederbeitrag und Motivation in der Corona Zeit“

 

Am Freitag folgte eine Abordnung der Feuerwehr Dörnten einer Einladung des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Bereits im Juli bewarb sich die Feuerwehr mit ihrem Konzept einer gesicherten Ausbildung trotz Lockdown in der Pandemie. Mit vielen innovativen Ideen konnte so der Dienstbetrieb weiterhin aufrecht erhalten werden. Am Wettbewerb nahmen insgesamt 60 Feuerwehren aus ganz Niedersachsen teil. Am Freitagabend wurden in der Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Celle die Sieger der verschiedenen Kategorien bekannt gegeben. Die Feuerwehr Dörnten gewann den Wettbewerb in der Kategorie Ortsfeuerwehr unter 24 Bewerbungen. Die anwesenden Kameraden waren überwältigt und stolz, als Sie die Urkunde vom Präsidenten des LFV, Olaf Kapke, entgegennahmen. Eine Führung durch die Wache und ein gemütliches Beisammensein mit warmen Buffet rundeten diesen ereignisreichen Tag ab. Für das nächste Jahr ist ein Treffen mit einigen Mitgliedern der Bewertungsjury und „FeuerwehrWilli“ in Dörnten geplant, an welchem das Ausbildungskonzept vorgestellt, aufgenommen und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden soll. Natürlich gab es auch einen Preis für den Sieger. Die Einsatzabteilung bekam einen Satz Poloshirts überreicht und die Kameradschaftskasse wird mit einem Geldbetrag aufgebessert. Für die Feuerwehr Dörnten ist die größte Belohnung aber die Wirkung, welche der Gewinn des Wettbewerbes auf die Öffentlichkeit hat.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei dem Planungsteam dieser gelungenen Veranstaltung bedanken. Vielen Dank auch an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Celle, welche uns einen Einblick in ihre Strukturen und die Hauptwache gegeben haben.

F.M.

 

Ergänzung vom 17.11.2021,

Ausführliche Berichterstattung zum Wettbewerb „Mitgliederbeitrag und Motivation in der Corona Zeit“ durch den Landesfeuerwehrverband Niedersachsen (LFV-NDS)

 

Auch der LFV-NDS hat einen ausführlichen Artikel unter dem Motto Vielfalt ist unsere Stärke - Deine FEUERWEHR!" veröffentlicht, in dem er die nachahmenswerte Veranstaltung zur Siegerehrung des Wettbewerbs Mitglieder und Motivation in der Corona Zeit" ausführlich beschreibt. Anbei der Link zum Onlinebericht:

Bericht des LFV-NDS

M.B.


29.05.2021, Dienstversammlung der Einsatzabteilung zur Durchführung von Neuwahlen

 

Die Besetzung der Funktionen Ortsbrandmeister und stellvertretender Ortsbrandmeister waren Anlass für die Durchführung der Dienstversammlung am vergangenen Samstag. Der plötzliche Tod unseres Ortsbrandmeisters Markus Wilzek machte dies nötig. Die Scheune der Familie Möllhoff, in welcher bereits viele schöne Feste gefeiert wurden, diente als Ort der Versammlung, um die Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln gewährleisten zu können.

Nach einer Schweigeminute führte der Ehrengemeindebrandmeister und Wahlleiter Dirk Grätz die Wahl des Ortsbrandmeisters durch. Dafür wurde Fabian Markus vorgeschlagen. In geheimer Wahl entfielen eine ungültige Stimme, eine Nein-, zwei Enthaltung- und 35 Ja-Stimmen für die Wahl zum Ortsbrandmeister.

Für das Amt des Stellvertretenden Ortsbrandmeisters wurde Ingo Urbainczyk aus der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Nach der Verlesung des Jahresberichtes, welcher noch von Markus Wilzek verfasst wurde, konnten noch drei Mitglieder der Altersabteilung für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Die Auszeichnung wurde durch den Gemeindebrandmeister Christoph Schubert vorgenommen.

 

Michael Hartmann: Abzeichen des LFV für 25-jährige Mitgliedschaft

Werner Loose: Abzeichen des LFV für 50-jährige Mitgliedschaft

Gero Wiese: Abzeichen des LFV für 60-jährige Mitgliedschaft

 

Alle Kameraden haben sich während ihrer aktiven Dienstzeit, aber auch lange danach für die Feuerwehr eingesetzt und diese in allen Belangen unterstützt. Die Übernahme von Ämtern im Ortskommando, die Unterstützung bei Arbeitseinsätzen und die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen sind nur einige Punkte auf einer langen Liste.

Um 19:15 Uhr schloss Fabian Markus die Dienstversammlung mit den Worten unseres verstorbenen Ortsbrandmeisters: „Jede Führung ist nur so stark, wie die Mannschaft, die hinter einem steht!“

Die Feuerwehr Dörnten bedankt sich bei Familie Möllhoff für die Zurverfügungstellung ihrer Scheune. „Es hätte keinen besseren Ort für diese Veranstaltung geben können“. Bedanken möchten wir uns auch bei unserem Gemeindebürgermeister Alf Hesse für seine herzlichen Worte, welche uns sehr mit Stolz erfüllt und uns Trost gespendet haben.

F.M


28.02.2021, Lockerungen für den Dienstbetrieb

 

Eine Dienstanweisung der Gemeindefeuerwehr Liebenburg ermöglicht ab dem 01.03.21 das Durchführen von Ausbildungseinheiten mit erhöhtem, praktischem Anteil auf Ortsebene. Diese steht im Einklang mit dem Stufenkonzept des Ministeriums für Inneres und Sport zur Aufnahme des Dienst- und Ausbildungsbetriebes der Feuerwehren.

Ab dem 01.03.21 gehen die Feuerwehren der Gemeinde Liebenburg in die Stufe 2. Diese ermöglicht praktische Ausbildungseinheiten gekoppelt an den aktuellen Inzidenzwert im Landkreis. Die Begrenzung der Teilnehmerzahl, die Einteilung in feste Kleingruppen und das konsequente Tragen von FFP2- und OP Masken ist hierfür entscheidend.

Die Feuerwehr Dörnten wird ihren Onlinedienstplan wie geplant bis zum 17.03.21 durchführen. Ein Konzept zum Wiedereinstieg in die praktische Ausbildung ist bereits in der Ausarbeitung und wird wahrscheinlich ab der 12. KW umgesetzt. Der neue Corona Dienstplan lehnt sich strukturell an jenen vom letzten Jahr an. Auch da wurde bereits in Kleingruppen ausgebildet. Geplant ist, in der Anfangszeit mehr Dienste anzubieten, um möglichst viele Kameradinnen und Kameraden ausbilden zu können. Nach 6 Wochen wird die Situation in der Führungsgruppe neu bewertet um den nächsten Dienstplan zu erstellen.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Dörnten freuen sich endlich wieder praktisch Feuerwehr machen zu können.

  F.M


21.10.2020

 

Der Gemeindebrandmeister Christoph Schubert übergibt der Feuerwehr Dörnten einen 5000l Faltbehälter.


Vorankündigung eines neuen „Gerätewagen – Logistik“ (GW-L) für die Feuerwehr Dörnten

 

Nach der Spendenaktion für eine Wärmebildkamera (wir berichteten) riss die Spendenbereitschaft der Dörntener Bürgerinnen und Bürger und der ortsansässigen Firmen und Betriebe nicht ab. Auch weitere auswärtige Firmen und Privatpersonen unterstützen weiterhin mit kleinen und großen Beträgen und Leistungen die Feuerwehr Dörnten. Somit war es möglich geworden ein zusätzliches Einsatzfahrzeug anzuschaffen.

Da die Beladung noch nicht komplett ist, und die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus eine offizielle Übergabe, im angemessenen Rahmen mit allen Spendern nicht zulässt, wird diese zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Der GW-L bietet Platz für eine Löschstaffel mit einem Fahrzeugführer und 5 Plätze für die Mannschaft, wodurch mehr Personal und Gerät bei Einsätzen zu Verfügung steht.

Die Hauptaufgabe dieses Fahrzeuges besteht darin, zusätzliche Einsatzmittel und Geräte an die Einsatzstellen zu bringen. Je nach Lage vor Ort kann der GW-L mit verschiedenen Rollwagen bestückt werden z.B. für Hochwassereinsätze, Straßensicherungs - und Verkehrsführungsaufgaben sowie andere technischen Hilfeleistungen.

Dieses Fahrzeug erhöht ein weiteres Mal die Schlagkraft der Feuerwehr Dörnten und wird in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in unserem aber auch den Nachbarorten leisten. Weiterhin ist das Fahrzeug in dem kürzlich in Dienst gestellten Hochwasserschutzzug des Landkreises Goslar integriert.

Wir bedanken uns bei allen recht herzlich für diese überwältigende Spendenbereitschaft.

Ein großer Dank geht an die Firma KFZ Wüstefeld aus Othfresen für die technische Ausstattung und an das Werbestudio Diener aus Liebenburg für die Unterstützung bei der Fahrzeugbeschriftung.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Dörnten