Einsätze 2021


 

14.05.21, 22:41 Uhr, Alarmierung F21, VU Person klemmt

Alarmierung: Sirene + DME

 

Der gestrige Sirenenalarm rief am Abend die Feuerwehren Dörnten, Othfresen und Liebenburg zu einem vermeintlichen Zugunfall mit Personenschaden auf der Bahnstrecke zwischen Dörnten und Heißum. Im Streckenverlauf der Ortschaft Dörnten hatte der Lokführer etwas überfahren, wurde gemeldet. Im ersten Einsatzverlauf suchten die Kameraden die Bahnlinie in Richtung Heißum mit Beleuchtungsgerät und Wärmebildkamera ab. Kameraden der Feuerwehr Othfresen arbeiteten ihnen entgegen. Die Suche blieb aber ergebnislos. Nach Rücksprache mit dem Lokführer verlagerten die Einsatzkräfte ihre Suche und überprüften den Streckenabschnitt in Richtung Hahndorf. Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Liebenburg setzten zur Unterstützung die Drohne bei den Sucharbeiten ein. Auch dort konnten die Einsatzkräfte nichts entdecken. Nach Rücksprache mit der Polizei konnte die Suche eingestellt und der Einsatz beendet werden.

 

Während der Sucharbeiten wurde die Bahnlinie für den Zugverkehr gesperrt. Der Rettungsdienst der Kreiswirtschaftsbetriebe und das DRK Dörnten standen am Feuerwehrhaus Dörnten in Bereitschaft.

 

Gegen 23:45 konnten die Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Dörnten: ELW 1, LF 8/6, Bereitschaft im Feuerwehrhaus, 24 Einsatzkräfte

Feuerwehr Othfresen: ELW 1, HLF 20, LF 8, GW-L1, MTW, Bereitschaft im Feuerwehrhaus, 34 Einsatzkräfte

Feuerwehr Liebenburg: ELW 1, LF 20, GW, HLF, 27 Einsatzkräfte

Gemeindebrandmeister

Rettungsdienst Goslar: NEF + RTW

DRK Dörnten: MTW, 4 Einsatzkräfte

Polizei Goslar

Bundespolizei

Notfallmanager Deutsche Bahn

F.M

 


12.03.21, 20:13 Uhr, Alarmierung F17,Sturmschaden,

Baum auf Straße                                                                                                                        

 

Der Sturm am gestrigen Abend sorgte dafür, dass Teile eines Baumes auf die Bundestraße 6 gefallen sind, welche auf Höhe Kunigunde die Verkehrssicherheit gefährdeten. Das LF 8/6 rückte mit einer Staffelbesatzung zur Einsatzstelle aus. Weitere Kameraden verblieben als Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus. Die Einsatzfahrt konnte jedoch innerhalb der Ortschaft Dörnten abgebrochen werden, da die Gefährdung bereits durch die Kollegen der Polizeidienststelle Goslar beseitigt wurde. So konnten die Kameraden bereits nach kurzer Zeit mit dem Abendprogramm fortfahren.

 

Alarmierung: Sirene + digitaler Meldeempfänger

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Dörnten: LF 8/6,

Bereitschaft im Feuerwehrhaus, 20 Kameraden

Gemeindebrandmeister

DRK Dörnten: KTW mit 4 Kameraden einsatzbereit im Standort

Polizei

F.M