Einsätze 2019

28.12.19, 06:05 Uhr.
Alarmierung F21, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

Der Sirenenalarm am frühen Samstagmorgen rief die Feuerwehren Dörnten, Othfresen und Liebenburg zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B6 bei Kunigunde. Laut Alarmierung sollten noch Personen im Fahrzeug eingeklemmt sein.

Ein PKW befuhr die Bundesstraße aus Goslar kommend in Richtung Salzgitter, kam bei glatter Fahrbahn von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Die Fahrzeugführerin und der Beifahrer bereits durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit worden. Die Verletzten wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch einen Kameraden der Feuerwehr Othfresen betreut. Fahrerin und Beifahrer wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die standartmäßig mit alarmierte Feuerwehr Liebenburg (zweiter Rettungssatz) konnte nach kurzer Absprache der Führungskräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Feuerwehren Dörnten und Ohtfresen verblieben an der Einsatzstelle, stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Unfallstelle aus.

Nach der Bergung des PKW durch ein Abschleppunternehmen, konnte der Einsatz für die Feuerwehr gegen 07:30 Uhr beendet werden. Während der gesamten Einsatzzeit wurde die B6 zwischen Jerstedt und Kunigunde voll gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Dörnten: LF8/6, ELW1, 18 Kameraden, 4 Kameraden Einsatzbereit auf Wache

Feuerwehr Othfresen: ELW1, HLF20, LF8, GW-L1

Feuerwehr Liebenburg: ELW1, LF8, LF20, GW

stellvertretender Gemeindebrandmeister

Rettungsdienst Goslar

Polizei GS/SZ

Straßenmeistereim

Abschleppunternehmen

FM


13.12.19, 22:09 Uhr,
Alarmierung F20, sonstige Hilfeleistung.
Am späten Abend wurde die Feuerwehr Dörnten per digitalen Meldeempfänger zu einer Hilfeleistung in die Straße zur Osterwiese gerufen. Die Information „PKW in Haus“ ließ schlimmes vermuten.
Bei Eintreffen der Feuerwehr bot sich den Einsatzkräften ein spektakuläres Bild. Die Lage war aber weniger brisant. Ein VW Golf befuhr die Dornzunistraße in Richtung Heißumer Weg (K2). Im Kreuzungsbereich verlor der Fahrer die Kontrolle, kreuzte die K2 und fuhr unvermindert in das gegenüberliegende Wohnhaus.
Dabei wurde der 21 jährige Fahrer leicht verletzt. Die Bewohner befanden sich zum Unfallzeitpunkt im Wohnzimmer auf der anderen Seite des Hauses, sodass keine weiteren Personen verletzt wurden. Die Feuerwehr kontrollierte das Unfallfahrzeug und stellte den Brandschutz sicher. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei, wurde das Fahrzeug mittels einer landwirtschaftlichen Maschine eines Kameraden einige Meter Richtung Straße gezogen. Von dort aus konnte es von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Während dieser Zeit wurde die K2 voll gesperrt.
Die Öffnung im Haus wurde provisorisch mit einer Spanplatte verschlossen welche ein ortsansässiger Tischler bereitstellte. Nach dem Absichern der Unfallstelle war der Einsatz um 23:30 Uhr beendet.
Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Dörnten: LF 8/6, ELW1, 20 Kameraden
Gemeindebrandmeister, stellv. Gemeindebrandmeister
Polizei und Rettungsdienst
FM

Fotos Feuerwehr Dörnten

Foto A.Leifeldt


 24.08.19,

Alarmierung Feuer Mittel,

Brand einer Garagenverkleidung in Dörnten. Vor Ort waren die Feuerwehr Dörnten mit dem

ELW 1, (LF 8/6 beim Truppmann Lehrgang an der FTZ) und die Feuerwehr Othfresen mit dem HLF 20 und dem ELW 1. Das Othfresener Löschruppenfahrzeug und der GW-L konnten die einsatzfahrt abbrechen.

 FM


16.05.19,

Alarmierung F02, Feuer mittel nach Othfresen.

Die Einsatzkräfte wurden zu einer unangekündigten Alarmübung gerufen.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Othfresen: ELW1, HLF20, LF8, GW-L1

Feuerwehr Dörnten: ELW1, LF8/6

 

DRK Döhren


28.02.19,

Alarmierung des ELW1 zur Unterstützung der Kreispressegruppe.

Dachstuhlbrand in der Mauerstarße Goslar.

Ausrückende Einheit:

 ELW1


20.02.19,

Alarmierung des ELW1 zur Unterstützung der Kreispressegruppe.

Personensuche in Liebenburg. Die Einsatzfahrt konnte abgebrochen werden

Ausrückende Einheit:

 ELW1